/ Von der Vision zur User Story
18. März 2016

Im Rahmen der Anforderungserhebung für miitya hat uns Andre gezeigt, wie wir mit seinem Core Information Model (CorIM) die Anforderungen an die App besser strukturieren. Roland und Andre haben das Vorgehen gemeinsam auf dem Scrumtisch am 17. März 2016 in München vorgestellt (Anmeldung über XING und meetup).

Roland erfasst für die Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsteam alle Anforderungen als User Stories in Jira. Diese werden mit den Entwicklern besprochen, geschätzt, darin werden die Testfälle und Annahmen festgehalten, sie sind nach Epen gruppiert und mit Labeln, Komponenten und weiteren Details versehen. Dies ist ein wohlbekanntes Vorgehen in der Software Entwicklung und weiter nichts Neues. Neu ist nun die Annäherung an die User Stories über die Vision, die Ziele, die Akteure, die Geschäftsprozesse und die Anwendungsfälle. Schauen wir uns dies am Beispiel unserer App an.

Vision

Wir schaffen eine Möglichkeit für Menschen,
die an einem seriösen und nachhaltigen Netzwerk interessiert sind,
sich spontan mit persönlichen Kontakten zu treffen
und dieses Netzwerk mit relevanten Kontakten erweitern.

Ziele

  • Seriosität sicherstellen
  • Nachhaltigkeit sicherstellen
  • Netzwerk erweitern

Akteure und Events

  • Zeit/System
  • Benutzer
    • Betritt System
    • Konfiguriert Standort

Akteure und Events werden in Software-Projekten typischerweise in der Befragung des Kunden erarbeitet.

Geschäftsprozesse

  • GP Seriosität sicherstellen
  • GP Nachhaltigkeit sicherstellen
  • GP Netzwerk erweitern

Geschäftsprozess „Nachhaltigkeit sicherstellen“

  • Ziel
    • Intensive Nutzung und damit Relevanz sicherstellen
  • AF Unterhaltung aktualisieren
  • AF Kontakt aktualisieren
    • Aktor/Trigger
      • Benutzer
        • Aktualisiert Kontakt
      • Zweck
        • Neuanlegen, Suchen Ändern, oder Suchen Löschen der Entität Kontakt
      • User Stories
        • Als Benutzer will ich einen Kontakt anlegen
      • Weitere Anwendungsfälle

User Story „Als Benutzer will ich einen Kontakt anlegen“

  • Daten
    • name: Roland Oehen-Kanzow
    • mail: roland.oehen-kanzow@socialevent.de
    • tel: +4915117862814
    • bild: <bild>
    • pw: [pw]
  • Happy Path Pass Bedingung
    • Kontakt Roland ist angelegt
  • Bad Case Path Pass Bedingung
    • Kontakt “ ist NICHT angelegt
  • Edge Case Pass Bedingung:
    • Kontakt ##&7&/ ist NICHT angelegt

Glossar

  • Kontakt
    • potentieller Nutzer
  • Seriös
    • Altersfreigabe 0 Jahre
  • Kuratiert
    • Betreut

Das Glossar dient dazu, die Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu vereinfachen. Wenn der Begriff „Seriös“ verwendet wird, ist damit klar, was innerhalb dieses Produkts gemeint ist.

Fazit

Dieses Modell ist eine weitere Methode neben Lean Startup, Agile, Story Mapping, Design Thinking Value-Driven Development etc., die es einem Product Owner und seinem Team möglich macht, in kürzerer Zeit bessere Software zu erstellen, in dem das gemeinsame Verständnis im Dialog geschärft wird.

Top