/ Ungeduld
9. März 2015

… ist ein schlechter Begleiter. Das gilt vor allem bei Gründungen. Aber sie ist ein wunderbares Motiv für eine Gründung. Endlich selber entscheiden können. Alles in der Hand haben. Nicht mehr warten müssen … auf Auftraggeber, Lieferanten, Kunden, Kollegen …

Wir lernen aber gerade, dass auch der Gründer sich in Geduld üben will. Nur ein paar Momentaufnahmen aus unserem täglichen Vielerlei:

  • Wann ist die Kollegin aus der PR-Agentur wieder da, um das Briefing abzustimmen?
  • Wann die Ansprechpartnerin aus der Mittelstandsförderung wieder gesund, um über Optionen zu sprechen?
  • Wann die Coder soweit, dass wir den Timetable rund machen können?
  • Wann die Seite endlich auf Google indiziert?
  • Wann das Wireframe in die neue Grafik übertragen?
  • Wann ist die Wettbewerbsanalyse finalisiert?
  • Wann sind die Zielgruppen für unsere Corporate Services identifiziert und quantifiziert?

Das ließe sich beliebig fortsetzen. Bringt aber nichts! Anpacken lautet das Motto der Gründerstunde. Und auch, wenn wir zusammen 6 Arme zählen, bleibt doch vieles liegen. Wenn nur nichts runter fällt 😉
Dann doch lieber gründlich!

Top