Hier bloggt das Team

Meilen- und Stolpersteine. Alles aus Presse, Produkt und Event.

27. Februar 2015

Beergardening & Funding

Hoppla … heute ist die Einreichungsfrist bei Techfounders.com. Also noch schnell ans Werk und Antrag ausgefüllt. Ein Firmenvideo haben wir noch nicht, müssen aber auf eine Webadresse verweisen. www.habenwirnochnicht.com nimmt das Formular an. Auch gut!

Zur Belohnung strategisches Lunch im Park Café. Das ist das erste gemeinsame Mittagessen seit unserer Gründung am 4. Dezember. Der große Unterschied: Heute (27.2.!) sitzen wir bei Sonnenschein im Biergarten. Da kommt Gründerstimmung auf!!

Die Markeneintragung wird jetzt EU-weit vorgenommen. Das belastet den Gründerhaushalt stärker als so ein Lunch. Und dann hat jo noch ein Konzeptangebot für unseren neuen Mandanten erarbeitet. Der braucht Strategie- und Kommunikationsberatung (Stichwort: digitale Transformation) und teilt unseren Hunger nach Veränderung und Erfolg.

20. Februar 2015

Wiesnreservierungen

Termin zwischen jo und Markus von Free Formers. Unsere Aktion für den Kongress Year of the goat war ein voller Erfolg. 50% der TN kommen von uns (absolut: 75). Es sind nur noch wenige Plätze da. Die bekommen wir auch noch voll. Nächstes Jahr machen wir das wieder. Und ggf. im Herbst in HH. Dann plant er noch ein “digital Festival”. Auch da werden wir uns einbringen können. Markus wird auch als Speaker auf unserem Transformationskongress im Juli sprechen. Und wir überlegen, ob es nicht noch weitere Synergien gibt. Ein guter Kontakt. Und auch er will Beta-User unserer App werden.

jo macht die Termine mit Gunnar (9.3.) und Holger (26.2.) fix. Alles läuft nach Plan.

jo stellt auch schon erste Anfragen für Wiesnreservierungen. Knödelei und Schützenzelt. Unser Partner Martin fragt Schottenhamel an. Denn wir wollen neben allen technologischen und strategischen Themen ja nicht vergessen, wo wir herkommen. Und Spaß – das ist ein unausgesprochenes Credo – darf nicht zu kurz kommen!

13. Februar 2015

Agiler Festpreisvertrag

Freitag, der 13. Und was macht Roland? Urlaub mit seiner Gemahlin (die heute Geburtstag feiert) und vorher noch schnell den Auftrag für die Programmierung erteilen. Wenn das (Zweitere) mal gut geht 😉

Interessanterweise hat unser Partner drei Dokumente zum Vertrag erstellt, einen Rahmenvertrag und zwei Anhänge. Roland besteht darauf, dass alle Abreden, die mündlich und per Email vor der Vertragsunterzeichnung gemacht wurden, in den Anhängen mit aufgeschrieben werden. Der Rahmenvertrag wurde von unterzeichnet, auch der Anhang mit der Klärung der Bezahlung – der gewünschte Umfang (in Form von Epen und Stories) wurde jedoch zuerst NICHT unterzeichnet. Hier muss Roland hart bleiben und sich auch sagen lassen, dass sein Vorgehen ein Wasserfall-Vorgehen sei. Weil er einen Gesamtumfang und einen dazu passenden Festpreis verlangt, also einen Agilen Festpreis Vertrag :-). Aber so weit so gut, auch der Anhang mit dem Umfang wird letztendlich unterzeichnet, 10 Minuten vor Rolands Abreise in den Skiurlaub.

Rechnung für den ersten Sprint (Hälfte im Voraus, Hälfte nach Abnahme des Sprints) folgt auf dem Fuß und wird auch sofort (da Fred nächste Woche nicht da ist) beglichen,

jo ist dabei den BP für einen Softwaremandanten zu finalisieren und kann sich dann endlich auf Marke, Design und Inhalte Webseite schmeißen. Während Fred den Zahlen den letzten Schliff gibt. Schließlich heißt es auch für ihn ab morgen: Urlaub. ROI Ende 1. HJ 2017. Wir brauchen eine ordentlichen Batzen Geld für die ersten zwei Jahre.

Noch ein paar Neuigkeiten aus dem Eventbereich: Die Veranstalter der Stroke Artfair und der ArtMUC wollen wieder mit uns zusammenarbeiten (Ende April, Anfang Mai). Ein schönes Projekt für Social Event.

12. Februar 2015

Armbrust, Pfeil und Apfel

Feierlaune bei Social Event:

Unser geschätzter Partner und technisches Brain Roland feiert seinen 39ten. Das wird – ganz nach Schweizer Manier – mit Armbrust, Pfeil und Apfel in Szene gesetzt, mit Wunderkerzen illuminiert und mit Cointreau-Torte kulinarisch gewürzt. Er wird in die Therme und dann in den Urlaub entlassen.

Die anderen Themen geben weniger Grund zum Feiern: Der Vertrag mit unseren Programmierern ist immer noch nicht ganz fix. Roland reibt sich mit dem PO in einer Telko.

Die Zahlen von Fred sind final, sprechen aber auch eine deutliche Sprache: Wir brauchen Fremdkapital. Break Event ist erst Mitte 2017. Und die Entwürfe unseres Grafikers wollen uns auch nicht so recht überzeugen. Auch Sandra (die unsere Wortmarke skizziert hatte) teilt jos Meinung. Wir gehen zurück zu dem, was wir hatten. Morgen wird der Designer nochmal in die Pflicht genommen. Und dann legen wir los. So der Plan!

Top