/ Alles Alpha, nix Roger oder Mensch-Ärgere-Dich-nicht!
20. April 2015

0471, so die interne Bezeichnung für unsere Alphaversion, die wir seit genau 2 Wochen testen. Alpha, das wollten wir eigentlich nie. Eine Beta sollte es sein, die wir einem ausgewähltem Kreis von Nutzern vorstellen. Ein POC (Proof of Concept), der nur die Basisfunktionen abbildet. Was meinen wir damit? Der Nutzer soll andere Nutzer auf einer Karte oder einem Radar sehen. Angezeigt werden soll jeweils der Standort bzw. die Distanz. Und das unter Angabe der Entfernung zu ihm bzw. seinem Standort. Und dann soll noch das Adreßbuch synchronisiert werden. Ergänzt um die Option, andere Kontakte einzuladen.

Noch keine Pflege der Kontaktliste, des eigenen Profils, noch keine Listen, keine Notifikationen. Ganz plain … ganz einfach!? Denkste!

Nun testen wir die Alpha. Genauer gesagt: eine closed Alpha. Und das seit zwei Wochen. Unsere Begeisterung will sich in Grenzen halten. Deshalb rühren wir auch noch nicht die Beta-Trommel. Das Ding ist kompliziert zu installieren (wäre noch okay), saugt Akku (kann verbessert werden), beansprucht die CPU (und zwar so, dass der Nutzer Spiegeleier auf seinem Device braten kann) und zieht Daten (dass kaum ein Flattarif den Monat über hält).

Das sind aber Baustellen, die wir in Kauf nähmen und auch den Beta-Testern zumuteten. Aber da hakt noch mehr: Das Adressbuch wurde nicht synchonisiert, die Ansichten Karte und Mappe stimmen nicht, die Anzeige erfolgt nicht in Realtime u.v.m.

Heute morgen jedoch wenigstens ein kleiner Etappensieg mit der neuen Version: jo (der sich mit dem Auto aus dem Süden der Innenstadt nähert) kann sich über die App die Frage beantworten, ob seine beiden Kollegen Fred und Roland schon im Büro sind. Und beide sehen im Gegenzug, wie jo sich nähert und wann er etwa eintreffen wird. Dass es sich bei der violetten Flage um jo handelt, das müssen sie mutmaßen, aber so viele Nutzer sind da auch noch nicht drauf. Und dann eine neue Sternstunde: Alle Devices, auf denen die Alpha installiert ist, sind gleichzeitig sichtbar. Mit Entfernungsangaben. Genau bis auf 5-10 Meter. Alle vier! Tschaka! Kein Meilenstein, aber ein gutes Kieselchen in Richtung Beta.

Die Vorfreude wird kurz später wieder getrübt. jo hat vergessen die App zu schließen und muss nach 2,5 Stunden an die Ladestation. Diese Baustelle bleibt. Und andere mehr.

Morgen wollen wir das in einer großen Telko mit den Entwicklern abstecken. Für uns ist klar: Wir fordern klare Termine und Zusagen ein. Das Tempo der Entwicklung muss wieder an die ursprüngliche Planung angepasst werden. Sollten wir das nicht hinbekommen, dann halten wir es wie bei Monopoly: Zurück zu Los ohne 4.000 DM einzustecken. Oder wie bei Mensch-Ärgere-Dich-Nicht: Kühlen Kopf bewahren!

2 thoughts on “Alles Alpha, nix Roger oder Mensch-Ärgere-Dich-nicht!

Comments are closed.

Top