/ Tops & Flops
7. April 2015

„Hier bloggen die Gründer über Meilen- und Stolpersteine“ heißt es in unserer Blogbeschreibung. Und tatsächlich haben wir mit einigen Stolpersteinen zu kämpfen. Die vergangene Woche endete für uns zwar nicht mit einem schwarzen Freitag, doch war der letzte Arbeitstag für uns beileibe kein Gründonnerstag …

Zuerst kam die kryptische Nachricht unserer Bank, mit der wir aktuell über Förderdarlehen verhandeln, dass die uns avisierten Zinskonditionen nun doch nicht greifen. Ein Ausfallrisiko von 2,6 Prozent bliebe und strafe uns bei den Konditionen ab. Unsere Reaktion: verwundert bis irritiert. Schließlich sichern wir das Darlehen gleich doppelt ab. Mit Immobilienbesitz und Bürgschaften. Wir unterstellen, dass uns die Bank kein Toprating verpasst, um bessere Zinsen zu verhandeln. Aber da haben sie mit Fred die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Unser Finanzgenie hat sofort Alternativen parat. Und wenn die Bank nicht spurt, dann wuppen wir das eben anders. #Flop

Roland kämpft an einer anderen Front: Unsere ursprüngliche Idee, die App hybrid über Cordova zu programmieren, funktionierte bislang reibungslos. Nun beißen wir uns aber an dem Adreßbuchabgleich die Zähne aus. Was Android kann, kann iOS noch lange nicht. Nun heißt es, entweder SuperSonic umgehen, eine andere Entwicklungsumgebung suchen oder das ganze native aufbauen. Ganz gleich, welchen Weg wir gehen. Das kostet Zeit und Geld. Fest steht nur, dass wir unsere Beta nicht wie geplant releasen. #Flop

Wenigstens jo kann kleine Triumpfe feiern: Heute hat er die Kooperation mit Bits & Pretzels verlängert. Social Event wird wieder Partner des größten Gründerfestivals, das Ende September in München und auf dem Oktoberfest stattfinden wird. Und wir begleiten auch wieder die STROKE (zum 6sten Mal) und die ARTMUC (zum 2ten Mal). #Top

Und schließlich ist unsere Kooperation mit der ESB unter Dach und Fach. Gerade für unsere Corporate Services – insbesondere das Angebot miityaCLUB – ist das eine strategisch wichtige Zusammenarbeit. Aber trotzdem bleibt auch jo keine Zeit zum Ausruhen: Unser Marketingbudget muss unserer Finanzierung angepasst werden, die Social Media Strategie nun doch persönlich getrieben werden und die Maßnahmen PR wollen auch bald abgestimmt sein. #Top

Und schließlich – und hier sind alle drei gefragt – will der Launch der Beta neu festgelegt und kommunikativ begleitet sein. Wir stolpern weiter 😉 Von Meilen- zu Stolperstein und Sprint zu Sprint!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top