Hier bloggt das Team

Meilen- und Stolpersteine. Alles aus Presse, Produkt und Event.

4. März 2015

Hochanimiert …

Animation, das ist ja nicht nur ein Unternehmer-Gen. Wir wollen auch unser neues Produkt visualisieren.

Und da stolpert uns Stefanie ins Leben, die einen Case für ihre Dienstleistungen sucht. Das interessanteste Projekt werde kostenlos umgesetzt, schreibt sie. Eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen.

Fred schreibt an seiner Doktorarbeit: How to create more value with mobile Apps. Wenn Gartner (smiley!!) uns das nicht abkauft, erscheint es demnächst hier im Blog. Da steckt viel Hirnschmalz drin … Roland hat das Wireframe bei unseren Codern freigegeben. Unser Eindruck: Die machen gute Arbeit, wenn man ihnen auf die Finger (sc)haut.

Und unsere Markenanmeldung ist auf dem Weg. Unsere Wortmarke miitya wird EU-weit geschützt. Und sonst hält das Urheberrecht schützend seine Hand und Waage über unsere Kreativität.

Roland und jo waren auch sehr fleißig: Was als kleine Landingpage geplant war, wird eine ausgewachsene Webseite. Mit Blog, Slider (animiert!!!), Beta-User-Anmelde-Möglichkeiten und das Ganze auch noch super responsiv. Weiter so …

2. März 2015

Das ist mal ’ne Marke

miitya_iconGeschafft! Die Marke ist fix. Die Unterlage sendet Roland an unsere Appdesigner und jo parallel an unseren Markenanwalt. Das will nun beim Marken- und Patentamt für Deutschland und beim Harmonisierungsamt für Europa eingetragen sein.

Dann gibt es Neues von unseren Programmierern. Serverseitig werden wir nun auf Ruby on Rails setzen. Das ist die günstigste Alternative! Wer hätte das gedacht. Parallel schrauben Fred und Roland auch an einer Serverlösung in unserem Headquarter. Wir wollen nicht alle Daten der Cloud anvertrauen, auch wenn wir sonst begeisterte Nutzer von Google-Drive, Dropbox, Trello, Jira, Todoist & Co. sind.

15:53 Der erste Entwurf der Programmierer kommt! Seeeeehr geil!!! Kann schon viel mehr als wir erwartet hätten. Für ein POC (Proof of concept) richtig chic! Fred und jo köpfen eine Flasche Rotwein! Wenn die Coder die Taktung beibehalten sehe ich schwarz für unsere Leber 😉

27. Februar 2015

Beergardening & Funding

Hoppla … heute ist die Einreichungsfrist bei Techfounders.com. Also noch schnell ans Werk und Antrag ausgefüllt. Ein Firmenvideo haben wir noch nicht, müssen aber auf eine Webadresse verweisen. www.habenwirnochnicht.com nimmt das Formular an. Auch gut!

Zur Belohnung strategisches Lunch im Park Café. Das ist das erste gemeinsame Mittagessen seit unserer Gründung am 4. Dezember. Der große Unterschied: Heute (27.2.!) sitzen wir bei Sonnenschein im Biergarten. Da kommt Gründerstimmung auf!!

Die Markeneintragung wird jetzt EU-weit vorgenommen. Das belastet den Gründerhaushalt stärker als so ein Lunch. Und dann hat jo noch ein Konzeptangebot für unseren neuen Mandanten erarbeitet. Der braucht Strategie- und Kommunikationsberatung (Stichwort: digitale Transformation) und teilt unseren Hunger nach Veränderung und Erfolg.

25. Februar 2015

Ruby on Rails oder Java?

Telko mit unseren Codern. Diese sprechen auf einmal von Ruby on Rails serverseitig?! Haben wir nie so ausgemacht. Roland muss in die Abklärungsrunde. Dann muss ein Microsoft Unternehmenskonto angelegt werden, um damit wiederum auf Microsoft Azure zugreifen zu können. Die Programmierer organisieren ein SSL Zertifikat, um die Kommunikation zwischen Mobilgerät und Server abzusichern.

Roland liefert einige Vorschläge an die Entwickler, welche Apps ihm denn gefallen – das soll den Design-Zyklus deutlich kürzen, denn damit können die Entwickler gezielt nach unserem Geschmack entwickeln. Zugriff auf Jira ist nun gegeben, Roland wundert sich, wieso der erste Sprint, der doch gestern startete, nicht mit Stories bestückt ist?!

jo im Glück: die finale Bild-/Wortmarkt steht. Samt Claim. Was lange währt, wird endlich super! Fred wuselt sich durch die Mitbewerberanalyse. Das gibt nicht nur viel Stoff für den Businessplan, sondern auch spannende Erkenntnisse über unsere Monetarisierungsoptionen Abo, Werbung und InApp-Purchases.

24. Februar 2015

miityaBRAND

Die innovative App, über die sich Kollegen finden, treffen und austauschen.

Social Event GmbH launcht mit miityaBRAND eine individuelle App, mit der eine (Arbeitgeber)Marke Identifikationen und Nutzen stiftet: Als mobiles Corporate Network bindet und vernetzt sie Mitarbeiter, Partner und ggf. Kunden, und dient dem persönlichen und geschäftlichem Austausch.

(mehr …)

5. Februar 2015

Alter Designkumpel

Angebot der Agentur kommt. Sehr sportlich: Interface 10k, Marke und ppt 8,5K. Wir werden Appdesign nun wohl über die Entwickler machen und für das andere fragt jo seinen alten Designkumpel an. Fred war über den Zahlen. Sieht besser aus, da wir Entwicklungskosten drin hatten, die so nicht dauernd anfallen. Dafür verzögert sich die Erlössituation für 3 Monate. Jetzt müssen wir nur noch die Unterlage für die Bank finalisieren. Wir rechnen Erlöse aus dem Worst Case mit dem verspäteten Release. Sicherheit geht vor. Roland ist in der letzten Abstimmung der Vertragsdetails. Nächste Woche kann es losgehen!

Top