Hier bloggt das Team

Meilen- und Stolpersteine. Alles aus Presse, Produkt und Event.

18. Februar 2016

Wie viele Nutzer habt Ihr eigentlich?

So lautet die Standardfrage, die uns potentielle Investoren oder Business Angels gerne stellen. Alle finden es klasse, dass wir schon ein Produkt haben, also den Proof of Concept bestehen. In Ideen wird in Deutschland längst nicht mehr investiert. Wenn unsere Antwort in der Vergangenheit lautete: ein paar Beta-User, die uns intensiv bei der Entwicklung (nach LeanStartUp) und dem Testen unterstützen, winken die meist schon wieder ab …. Da müssten schon ein paar Tausend Concurrent User her. More track. Mehr Druck auf der Straße. Oder am Besten schon der Proof of Money. Sinngemäß übersetzt: Wenn Ihr damit gutes Geld verdient, dann steigen wir vielleicht doch noch ein …

Nun. Die Frage nach unseren Nutzerzahlen können wir sogar ganz genau beantworten. Und die Antwort ist gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass wir bis eben ausschließlich in Closed Alpha und Closed Beta Phasen (das heißt: ohne jedes Reklamedingdong) unterwegs waren und eben keine indischen Nutzer eingekauft haben:

(mehr …)

17. Februar 2016

Wieso sehe ich keine anderen Nutzer?

Diese und weitere Antworten finden Sie in den FAQ zum Produkt.

  1. Prüfen Sie in den Einstellungen, ob Sie Ihren Standort nur Ihren Kontakten oder allen Nutzern freigeben. Wenn Sie Ihren Standort nur Ihren Kontakten freigeben, aber noch keiner Ihrer Kontakte miitya-Nutzer oder im Umkreis von 30 km ist, werden die Karte und der Radar leer bleiben.
  2. Prüfen Sie weiter, ob Sie Ihren Standort über die Einstellungen Ihres Gerätes überhaupt freigegeben haben – nur dann können Sie auch andere Nutzer sehen.
  3. Trotz allem kann es sein, dass Sie keine andere Nutzer in der App sehen. Dann sind gerade keine Nutzer im Umkreis online.
  4. Zur Abhilfe laden Sie (über die Kontaktliste) Ihre 10 bis 20 wichtigsten Kontakte einfach zu miitya ein.
Was tun, wenn keine Nutzer sichtbar sind?
miitya_settings
Screenshot_2016-08-12-15-56-06
Screenshot_2016-08-12-15-55-33
Multiple_Invitation_Screen
8. Februar 2016

Die Technologie

miitya verbindet Menschen, Medien und Marken. Als mobiles Customer & Community Management Tool dient es der Kunden- oder Mitarbeiterbindung oder hilft beim Aufbau von Communities und dem Management. Jeweils in Echtzeit und unter Bezug der Geodaten der Nutzer. miitya visualisiert die strong ties des Small-World-Phänomens: Einerseits die persönlichen und geschäftlichen Kontakte aus dem Adressbuch, andererseits andere relevante Menschen, mit denen der Nutzer etwas gemeinsam hat. Das Gemeinsame kann ein persönlicher Kontakt, der Besuch einer Messe oder eines Kongresses, die Mitgliedschaft in einem Verband oder Verein, der Arbeitgeber, eine Marke, eine Branche oder Expertise sein.

So wird Ihr Unternehmen oder Ihre Marke, Ihre Messe oder Veranstaltung, Ihr Verband, Verein oder Interessensgemeinschaft, Ihre Publikation oder Ihr Portal als „Common“ sichtbar und zum sozialen Klebstoff. miitya wird zum Motor für Begegnungen. miitya ist der Touchpoint für Interaktionen, der Kanal für relevante und kontextuelle Informationen.

Kurzum: Mit miitya werden Sie zur mobilen und kontextuellen Plattform für Ihre Kunden, Nutzer, Mitglieder oder Mitarbeiter.

8. Februar 2016

Kernfunktionen von miitya

The Instant Meeting Tool

Die Technologie zeigt dem Nutzer, wo sich seine persönlichen Kontakte aus seinem Adressbuch aufhalten und wie sie sich bewegen. Und sie empfiehlt ihm andere, für ihn relevante Nutzer. In Echtzeit auf Karte und Radar.  Der Anwender kann mit den Nutzern in Kontakt treten und sie treffen. Dabei hat er maximale Souveränität über seine Daten, seine Standortinformationen und seine Sichtbarkeit. Er kann sein Profil pflegen, Suche & Biete editieren oder die Profile anderer Nutzer mit Kategorien anreichern. Und er kann sich – entsprechend seiner Einstellungen und Sichtbarkeit – über Aktivitäten anderer Nutzer informieren lassen.

Auf der Grundlage der Kernfunktionen branden und launchen wir Ihre individuelle App.
Diese ist mehrsprachig verfügbar und wird als native App für iOS und Android bereit gestellt.

3. Februar 2016

Mobil im Kopf, agil beim Handeln

Inspiration tanken, netzwerken, genießen: Ein Salonabend mit Vorträgen, Podiums- und Tischgesprächen. Inkl. Rolling Dinner & Getränken. Das ist PORT #2, eine Veranstaltungsreihe im zeitlich erweiterten Kontext der Münchner Designwoche MCBW und bringt Design und Wirtschaft in einen fruchtbaren, kontinuierlichen Austausch. Veranstaltet durch die Design- und Kommunikationsagentur Kochan & Partner in München und durch die Social Event GmbH unterstützt.

(mehr …)

28. Januar 2016

miitya. The first year

1. Quartal 2015: Erste Schritte

In den ersten Wochen des Jahres haben wir an unserem Konzept geschraubt und potentielle Technologiepartner identifiziert. Die Verbindung von Social Networks und Location Based Services ist nicht banal, stellen wir fest. Mitte Februar starten wir mit der Entwicklung. Und nun muss auch die Marke her. Dank Sandra und Christoph ist das aber schnell gewuppt und mit Michaels Hilfe rasch eingetragen.

(mehr …)

21. Januar 2016

miityaTOPIC

Die innovative App, über die sich Branchenteilnehmer finden, treffen und über ihre Themen austauschen.

miityaTOPIC ist die individuelle App, mit der eine Marke, ein Portal oder eine Publikation Identifikationen und Vorteile stiftet und sich neue Erlösmodelle erschließt
Sie bindet Nutzer, hilft ihnen dabei, andere Leser, Nutzer und Branchenteilnehmer zu finden und zu treffen. Mit dem Content-Modul können zudem kontextuell relevante Inhalte oder Kampagnen ausgespielt werden.

(mehr …)

16. November 2015

miitya im Interview mit nerdbench auf der Bits&Pretzels 2015

Timm Mohn von Nerdbench und ITXtutor besuchten uns auf unserem Stand auf der Bits&Pretzels Ende September 2015 in München, um sich ein Update zu miitya zu holen. In dem fast siebenminütigen Videointerview sprechen wir über den aktuellen Entwicklungsstand der App, unsere Angebote für Business Professionals und Unternehmen, Sicherheitsfeatures, Early Adopters und das Oktoberfest.

Zum Interview

2. November 2015

miitya im Gründer Talk mit Unitednetworker am 2. November 2015

Unitednetworker, das Gründer und Karriere Magazin, sprach mit Johannes Woll über miitya und wollte unter anderem wissen, wie die Idee zu miitya entstand, wie sich die Gründer fanden, was die größten Herausforderungen und die nächsten großen Meilensteine sind und welche Tipps  und Learnings wir anderen Gründern auf den Weg geben können.

Zum Interview

14. Oktober 2015

Elevatorpitch im Senkrechtstarter-Blog 14. Oktober 2015

Senkrechtstarter ist das Blog zur vertikalen Mobilität. Hinter dem publizistischen Angebot steckt der Aufzugshersteller Schindler, der hier Themen aus Architektur, Wirtschaft und Kultur besetzt. Eine Rubrik des Blogs heißt – in Anlehnung an das Portfolio des Herausgebers – Elevatorpitch. Dort werden regelmäßig neue Startups im Interview vorgestellt.

Am 14. Oktober durfte Johannes Woll in den Elevatorpitch steigen und in 2 Minuten erklären, woher die Gründer kommen, welches Problem uns auf die Idee für miitya brachte, wie die App funktioniert, wo sie erhältlich ist und was sie kostet.

Zum Elevatorpitch

 

 

 

6. Oktober 2015

Hippe Gründer. miitya in der BILANZ vom 2./3. Oktober 2015

BILANZ ist das neue Wirtschaftsmagazin, das exklusive und investigative Inside-Storys aus der Welt der Wirtschaft und der Unternehmen, Reports über Märkte, Macher und Manager bringt. Das Magazin berichtet über Trends und Innovationen sowie die Vielfalt und Lebendigkeit in der Gründerszene und hilft bei der Karriereplanung. BILANZ erscheint in 10 Ausgaben als Beilage der WELT und WELT kompakt.

In der aktuellen Ausgabe liegt ein Fokus auf der deutschen Gründerszene, die in ein ganz besonderes Licht gerückt wurde:

Die deutsche Gründerszene gilt als eine der lebendigsten in Europa. Weil Luxusmode so gar nicht zu den Aufsteigern passt, haben wir sie einfach mal hineingesteckt.

(mehr …)

2. Oktober 2015

Neuer Update auf Google Play

Letzte Woche Freitag der 25.09.2015 ging eine neue Version im Google Play Store online, die leider ein Fehler beinhaltete. So wurde der Standort immer nur beim Öffnen der App und nach dem Login (einmalig) gesetzt. Dies hatte zur Folge, das der Standort oft an einem weit entfernten Ort gesetzt war (wenn der Nutzer z.B. sich mit dem Auto bewegt hat) und die Distanz zu anderen Nutzern nicht korrekt berechnet wurde.

Dieser Fehler wurde jetzt ausgebügelt und ist in der Version v1.9.6 behoben. Bitte alte Versionen deinstallieren und die neue Version aus dem Store herunterladen. Es kann noch einige Stunden dauern, bis der Update flächendeckend zur Verfügung steht.

Nächste Woche wird der Fehler behoben, dass neue Chat-Nachrichten bei geöffnetem Chat-Fenster nicht direkt angezeigt werden. Um die neue Nachricht zu sehen, muss man sich zum Profil des Nutzers zurück bewegen und den Chat nochmals öffnen. Auch wird der Chat nicht notifiziert, wenn die App im Hintergrund ist.

Top